„Was man tief in seinem Herzen besitzt, kann man nicht durch den Tod verlieren“

- Joh. Wolfgang v. Goethe -

Feuerbestattung


Die Feuerbestattung

Bei einer Feuerbestattung wird der Verstorbene in einem Sarg verbrannt. Die Asche wird anschließend in einer Urne beigesetzt.

Die Trauerfeier kann vor der Feuerbestattung stattfinden oder im Anschluss. Bei der Wahl der Urne für eine Feuerbestattung helfen wir Ihnen gerne weiter. Dazu finden Sie in unserer Urnenausstellung eine große Auswahl an verschiedenen Urnen.

Nach der Feuerbestattung bestehen für die Beisetzung der Urne folgende Möglichkeiten:

  • Reihengrabstätte
  • Rasenreihengrabstätte
  • Gemeinschaftsgrabstätte
  • anonyme Beisetzung
  • Wahlgrabstätte
  • Kolumbarium
  • und mehr

Auf dem Friedhof kann die Urne nach einer Feuerbestattung in verschiedenen Gräbern bestattet werden. Außerdem besteht die Möglichkeit die Urne in einem Kolumbarium beizusetzen. Die Aufbewahrung zu Hause ist in Deutschland nicht gestattet.

Liegt keine Willensäußerung des Verstorbenen vor, bestimmen die Angehörigen Art und Ort der Bestattung. In der Entscheidungsfindung geht der Wille des überlebenden Ehegatten vor. Danach folgen, entsprechend der gesetzlichen Erbfolge, die Kinder, Enkelkinder und die übrigen Verwandten sowie der/die Verlobte.

Wenn Sie Fragen zum Thema Feuerbestattung haben, stehen wir Ihnen Rede und Antwort und beraten Sie gerne.